Gisa Pauly. Sonnendeck (2015)

pauly-gisa-2015-sonnendeckEs ist Sommer auf Sylt und es geht hoch her: Nicht nur drängen sich die Touristen auf der Insel, sondern auch die kriminellen Elemente sind sehr aktiv. Diverse Diebstähle plagen die Inselbewohner, ein Restaurantbesitzer wird ermordet und die Entführung eines Babys vor 18 Jahren wird auch wieder zum Thema. Dabei will Erik Wolf an diesem Wochenende eigentlich Wiedersehen mit alten Fußballkumpanen feiern.

Kommissar Erik Wolf macht mit seinen Kindern und seiner Schwiegermutter Mamma Carlotta gerade einen sommerlichen Ausflug, als er zu einem Mordfall gerufen wird. Der Besitzer des „Silbernen Hering“, Gregor Imhoff, liegt tot in seinem Restaurant und der silberne Hering, der bereits seit Jahrzehnten im Gastzimmer hing, ist verschwunden. Für Erik drängt sich der Zusammenhang mit den Diebstählen auf, die immer dann gehäuft auf der Insel auftreten, wenn das Kreuzfahrtschiff Arabella vor Sylt liegt – wie auch gerade jetzt.

Carlotta auf Kreuzfahrt

Während Schwiegersohn Erik also in einem Mordfall ermittelt und nebenbei den Arabella-Dieb überführen soll, gewinnt Mamma Carlotta ein paar Tage Kreuzfahrt auf der Arabella. Ein großes Ereignis für die Italienerin aus einem umbrischen Dorf, das sie aber nicht unbeschwert genießen kann. Ihre Neugier macht ihr einen Strich durch die Rechnung, denn gleich zu Anfang sieht sie, wie ein Gitarrenkoffer an Bord gebracht wird, der dem von Enkel Felix zum Verwechseln ähnlich sieht. Diesen Koffer muss sie finden, vielleicht hat ihn ja auch der Arabella-Dieb entwendet und sie könnte den Dieb überführen? Das bringt Mamma Carlotta an Bord in diverse brenzlige Situationen, aber sie ist ja weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen.

Carolins erste Liebe

Enkelin Carolin begleitet die Nonna auf ihrer Kreuzfahrt und verliebt sich sofort in Tilman Flemming, dessen Vater auf dem Schiff arbeitet. Schon auf den ersten Blick sieht Mamma Carlotta, was es mit dem jungen Mann auf sich hat. Aber es braucht noch eine Nierenerkrankung und weitere Verwicklungen, bis Mamma Carlotta und Erik gemeinsam das Netz entwirrt und die diversen Verbrechen aufgeklärt haben. Daneben hat Erik übers Wochenende noch ein Wiedersehen mit alten Fußballfreunden gefeiert und seine Beziehung zur Journalistin Wiebke Reimers … naja.

470 Seiten angenehme, humorvolle Unterhaltung mit viel Sonne, Meer und Urlaubsfeeling. Und mit zwölf Rezepten von Mamma Carlotta. Wie immer darf der Leser genau den meist eigenwilligen Überlegungen der Italienerin folgen, das bremst zwar die „action“ aus, macht aber einfach viel Spaß.

Gisa Pauly. 2015. Sonnendeck. Ein Sylt-Krimi. München: Piper. (Mamma Carlotta, Bd. 9)

Weitere Informationen

Verlagsseite zum Krimi bei Piper
Sonnendeck bei LovelyBooks
Gisa Pauly stellt Sonnendeck vor (Sylt1 Buchtipp)
Homepage der Autorin Gisa Pauly
über Gisa Pauly auf Wikipedia

Weitere Artikel und Rezensionen

über Sonnendeck auf Krimi-Couch.de
über Sonnendeck auf Wir besprechen’s
auf Cocolinchen (16.7.2015)

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: