Monica McInerney. Family Baggage (2005)

Australien trifft England, Vergangenheit trifft Gegenwart

McInerney, Monica. Family Baggage.Eine australische Reisegruppe fährt nach England, um auf den Spuren ihrer uralten Lieblingsserie zu wandeln.
Diese Reise bildet die Rahmenhandlung für eine Familiengeschichte, die Jahrzehnte zurückreicht. Die Geschichte der Familie Turner, die von England nach Australien auswanderte und dann mit der Gründung von „Turner Travel“ das Reisen zum Beruf der gesamten Familie machte.

Harriet Turner übernimmt kurzfristig die Reiseleitung auf dieser Tour. Es ist ihre erste Reise nach einem Zusammenbruch kurz nach dem Tod der Eltern. Alles läuft gut, die Schrullen der älteren Reisenden handhabt sie perfekt. Etliche Rückblicke erhellen die Vorgeschichte aus der Sicht Harriets. Dabei geht es nicht nur um den Tod der Eltern, sondern vor allem um Lara, die als Pflegekind in die Familie kam, als beide Mädchen acht Jahre alt waren. Harriets Erinnerungen sind geprägt von Eifersucht, Lara schien immer perfekter als sie.

Während der Reise erfährt Harriet, dass Lara verschwunden ist. Ihr Bruder Austin macht sich auf die Suche, während Harriet im Stargast der Reise, dem ehemaligen Hauptdarsteller der Serie, ihre große Liebe findet. (Hallo Klischee!)

Natürlich finden Austin und Harriet ihre Schwester: Lara hat einschneidendes über ihre eigene Vergangenheit erfahren und damit einige Lügen aufgedeckt, mit denen sie aufgewachsen ist. Nach vielen klärenden Gesprächen auf beiden Seiten der Erdkugel steht einem Happy End dann nichts mehr im Weg.

Über rund 480 Seiten entfaltet Monica McInerney in ihrem Roman „Family Baggage“ die Familiengeschichte und die Geschichten der beiden Schwestern ausführlich und ziemlich glaubwürdig. Die Kontraste zwischen australischem Küstenleben und englischen Landhotel, zwischen Vergangenheit und Gegenwart und zwischen den so unterschiedlichen Sichtweisen und Erinnerungen machen den Roman lebendig und die Figuren liebenswert.

Keine „hohe Literatur“, aber gute Unterhaltung für Leserinnen, die gerne ausgiebig in einem Roman versinken. Lesenswert!

Monica McInerney. 2005. Family Baggage. Pan Books, London. Erstausgabe: 2005, Penguin Australia.

Advertisements

ein Kommentar

  1. Hat dies auf bikMAG rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: